Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kontakt

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen

Berufsbegleitende Aufstiegsfortbildung


Im Gesundheits- und Sozialwesen werden bis zum Jahr 2025 aufgrund der demografischen Entwicklung voraussichtlich 1 Million Erwerbstätige zusätzlich benötigt. Der schon jetzt bestehende Bedarf an Fach- und Führungskräften, die modernes Betriebs- und Kostenmanagement beherrschen und komplexe Aufgaben der Planung, Führung, Organisation und Kontrolle im Gesundheitssektor übernehmen können, wird weiter steigen. Um auf diesen Bedarf rechtzeitig zu reagieren, bietet die IHK die Fortbildungsprüfung "Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen" an. So verfügt das Gesundheits- und Sozialwesen künftig über einen modernen Abschluss, der auf der Basis einer anerkannten Ausbildung Karrieremöglichkeiten im mittleren Management eröffnet und damit eine attraktive Alternative zu den Bachelor-Studiengängen bietet.

Die künftigen Fachwirtinnen und Fachwirte werden als betriebliche Führungskräfte in verschiedenen Bereichen und Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens, vorwiegend in ambulanten und (teil-)stationären Einrichtungen, Organisationen, Institutionen und Verbänden arbeiten oder selbstständig tätig sein. Zu ihren Tätigkeiten wird die verantwortliche Lösung komplexer fachlicher Aufgaben unter Nutzung betriebs- und personalwirtschaftlicher Steuerungselemente gehören.


Das berufliche Fortbildungsangebot steht allen Absolventinnen und Absolventen einer mit Erfolg abgelegten Abschlussprüfung in einem anerkannten nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung geregelten kaufmännischen, verwaltenden, medizinischen oder handwerklichen Ausbildungsberuf des Gesundheits- und Sozialwesen offen.

Nächster Lehrgangsbeginn:
29.01.2022

Lehrgangsdauer:
ca. 2 Jahre • 620 Unterrichtseinheiten

Unterrichtszeiten:
Dienstag und Donnerstag: 18:00 - 21:15 Uhr (4 Unterrichtseinheiten),
ein Samstag im Monat:      08:00 - 15:00 Uhr (8 Unterrichtseinheiten)

Lehrgangsort:
DAA Aachen
Monheimsallee 22 - 24
52062 Aachen

Abschluss/Prüfungen:
Prüfung vor der Industrie und Handelskammer zur/zum geprüften Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK) und internes Trägerzertifikat (DAA)

Wer die Prüfung zum/zur "Geprüfte/n Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen" nach dieser Verordnung bestanden hat, ist vom schriftlichen Teil der Prüfung der nach dem Berufsbildungsgesetz erlassenen Ausbilder-Eignungsverordnung befreit (AEVO).

Im Rahmen eines 60-stündigen Zusatzmoduls (30 Unterrichtseinheiten Präsenz, 30 Stunden Hausarbeit) ist für examinierte Pflegekräfte der Abschluss Pflegedienstleitung gem. SGB XI zu erreichen.

Finanzielle Förderung:
Aufstiegs-BAföG - wir geben Ihnen gerne weitere Informationen!