Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kontakt

Schutz und Sicherheit - Vorbereitung Sachkundeprüfung §34a GewO

(Präsenzveranstaltung!)

 

Zielgruppe:
Grundsätzlich ist die Teilnahme an der Sachkundeprüfung nach §34a GewO offen für Kunden, die nach SGB II oder SGB III gefördert werden sowie Kunden der Deutschen Rentenversicherung (z.B.: Personen mit Migrationshintergrund, Geringqualifizierte, Arbeitssuchende ohne (verwertbare) Berufsausbildung, Rehabilitanden etc.). Ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache können in einem Beratungsgespräch abgeklärt werden.


Arbeitsmarktrelevanz:
Die hohen Anforderungen der Qualifizierung erfordern Dozenten mit langjähriger Lehrerfahrung in diesem Bereich. Eingesetzt werden ehemalige oder aktive Dozenten mit langjähriger Erfahrung in der Erwachsenenbildung sowie, insbesondere im Bewachungsgewerbe. Die DAA arbeitet mit einem festen Stamm an Dozenten mit einschlägiger Qualifikation.
Im gesamten Bundesgebiet herrscht eine anhaltend hohe Nachfrage nach qualifizierten Mitarbeitern im Bewachungsgewerbe.

Zielsetzung:
Erhaltung, Erweiterung oder an technische Entwicklungen angepasste berufliche Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten; Beruflicher Aufstieg; Befähigung zu einer anderen beruflichen Tätigkeit


Inhalte:
Da zur erfolgreichen Teilnahme an der entsprechenden IHK-Prüfung umfangreiche Vorkenntnisse notwendig sind, sollen die Teilnehmer/innen durch die hier vorgestellte Maßnahme professionell und zielgerichtet auf diese vorbereitet werden. Die Vermittlung der von der Bewachungsverordnung und der Gewerbeordnung gesetzlich vorgeschriebenen und im IHK-Rahmenplan festgelegten Ausbildungsinhalten und Lernzielen bilden primär die Schwerpunkte der hier beschriebenen Qualifizierungsmaßnahme.
Die schnelle und individuell an die Vorkenntnisse und die Lernfähigkeit der Kurs-teilnehmer angepasste und dennoch solide Wissensvermittlung der für die Sicherheitstätigkeit wesentlichen Grundlagen hat dabei oberste Priorität auf dem Weg zur Erfüllung der Erwartungen des Arbeitsmarktes. Damit soll die unverzügliche und nachhaltige Integration in den ersten Arbeitsmarkt zielgerichtet gefördert bzw. beschleunigt werden.

Maßnahmeart:
Gruppenmaßnahme im Klassenverband (Präsenzveranstaltung)

Termin: 

06.03.2023 - 17.05.2023


Dauer:
400 Stunden Unterricht